Orthopädie - und Unfallchirurgie

Am Anfang steht für Sie sicher die prinzipielle Frage der Notwendigkeit zur operativen Vorgehensweise. Das operative Vorgehen muss dann individuell auf Sie zugeschnitten sein. Dies gilt nicht nur für die Art der Operation sondern auch für deren Zeitpunkt und die sich anschließende Nachbehandlung.
 
Dr. Werlich verfügt über einen sehr weiten Erfahrungsschatz operativer Verfahren in der Gelenkchirurgie. In den letzten 25 Jahren hat er vielen tausend Patienten konservativ wie operativ helfen können.
In den letzten fünf Jahren hat er zusammen mit einem Team von Kollegen und Pflegekräften mit Sorgfalt einen Rahmen geschaffen, in dem Sie sich als orthopädisch betreuter Patient auf eine sorgfältige Vorbereitung, ein sicheres operatives Vorgehen und eine sich daraus ableitende Nachbehandlung verlassen kann.

Sei es der Ersatz des vorderen Kreuzbandes beim Spitzensportler oder die minimalinvasive Hüftprothese beim älteren Menschen, in der Capio Franz von Prümmer Klinik besteht für Patienten die Möglichkeit, sich auf hohem Niveau auf einen entsprechenden Eingriff vorzubereiten und mit sehr viel operativer Erfahrung chirurgisch versorgen und anschließend begleiten zu lassen.

Unser Leistungsspektrum in der Unfallchirurgie und Orthopädie:

  • Osteosynthesen bei Knochenbrüchen
  • Verletzungen der Sehnen
  • Verletzungen der Weichteile und der Haut
  • Handchirurgie (Morbus Dupuytren, Schnellender Finger, Karpaltunnelsyndrom, Morbus De Quervain, Rhizarthrose, usw.)
  • Fußchirurgie (Fehlstellungskorrekturen bei Hallux valgus, Knollenzehen, Metatarsalgien, Versteifungsoperationen der Fuß – und Zehengelenke)
  • Endoprothetik (Hüft – und Knieendoprothesen, Frakturendoprothesen des Schultergelenkes)
  • Arthroskopische Operationen an Schulter, - Ellenbogen,- Knie- und Oberen Sprunggelenken inklusive Naht und Refixation der Rotatorenmanschette sowie Kreuzbandplastiken
  • Operationen an der Wirbelsäule (Bandscheiben, Spinalkanalstenosen, Wirbelkörperversteifende Operationen bei Instabilität der Wirbelsäule, Kyphoplastie bei osteoporotischen Frakturen der Wirbelkörper)

Schwerpunkte:

  • Hüftendoprothetik und deren Revision
  • Behandlung von Kniegelenksarthrosen
  • Behandlung von Kreuzbandverletzungen
  • Behandlung von Meniskusschäden
  • Behandlung von Schultererkrankungen
  • Behandlung von Ellenbogenerkrankungen
  • Knorpeltherapie


Orthopädisch-Unfallchirurgische Eingriffe am Stütz- und Bewegungsapparat:

Arthroskopische  Operationsverfahren
Knie, Sprunggelenk, Schulter, Ellenbogen, Handgelenk, Kreuzbandrekonstruktionen, Revisionskreuzbänder, Schultersteifen, Schulterinstabilitäten, Knorpeltransplantation, Anfrischung, Gelenkerhalt, Sportmedizin und Sportbetreuung, Unfallverhütung im Sport.

Endoprothetik
an Knie, Hüfte und Schulter

Fußchirurgie
Vorfuß, Mittelfuß und Rückfuß, Sprunggelenk

Gelenkerhaltende Eingriffe
Mit Umstellungosteotomien an Knie und Hüfte, u.a.,

Schulterkalk, Epikondylitis ( Tennis-Golferellenbogen)
Plantare Fasziitis, Arthrosen (z.B. Handgelenk)
Pseudoarthrosen
Orthopädische Schmerztherapie