Termin vereinbaren
Behandlungsangebote
Kontakt

Termin vereinbaren

Termine und Fragen per E-Mail unter
info.cfvp@de.capio.com

Termine und Fragen telefonisch unter
+09741 898-0

Behandlungsangebote

Kontakt

Capio Franz von Prümmer Klinik

Bahnhofstraße 16
97769 Bad Brückenau

Tel. +49 (0)9741 898-0
E-Mail: info.cfvp@de.capio.com

Medizin und Pflege
an der Capio Franz von Prümmer Klinik

Vergiss mein nicht

Die Klinik hat es sich zum einen zum Ziel gemacht, der Bevölkerung das Thema Demenz näher zu bringen und zum anderen als demenzsensibles Krankenhaus im Landkreis neue Wege bei der Versorgung dementieller Patienten zu beschreiten.

Der demographische Wandel mit einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung trifft den Landkreis Bad Kissingen als Flächenlandkreis besonders stark. Der Anstieg des Durchschnittsalters ist auch bei der Versorgung unserer Patienten spürbar. 

Häufig sind Sie multimorbide, d. h. haben neben der Demenz noch weitere Erkrankungen. Der Umgang mit Patienten, die die Begleitdiagnose Demenz haben, ist aufgrund der Vielschichtigkeit der Krankheit sehr schwierig - vor allem für die Angehörigen und für die Fachkräfte der Gesundheitsund Krankenpflege. Sie sollen dem Erkrankten einerseits Zuwendung im engen Kontakt geben, sind aber selbst mit vielen Unsicherheiten und eigenen Ängsten konfrontiert. Dass die Betroffenen, die zum Beginn der Krankheit ganz bewusst ihre Defizite erleben, hierunter leiden und versuchen, die Symptome zu verstecken, macht das korrekte Erfassen der Situation sowie Behandlung und Unterstützung schwierig. Der Krankenhausaufenthalt ist unter Umständen für den Patienten eine Krisensituation, für das Krankenhauspersonal ein erhöhter Zeitaufwand, bei dem Unsicherheit im Umgang mit Demenzerkrankten mit Folgekosten für vermeidbare Komplikationen einhergehen kann. Wir wollen das erhöhte Risiko für Komplikationen minimieren und eine adäquate Versorgung von Demenzerkrankten gewährleisten. Von der Aufnahme bis zur Entlassung soll eine auf die Bedürfnisse der Demenzpatienten ausgerichtete Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität geboten werden.

Unser Konzept umfasst sowohl niederschwellige Schulungsangebote als auch strukturelle und prozessbezogene Maßnahmen. Dazu gehören zum Beispiel folgende Punkte:

  • Niederschwellige Ausbildung aller Mitarbeiter• Ausbildung von Fachkräften für Geriatrie
  • Unterstützung der Patientenfürsprecherin bei der Betreuung im Krankenhausalltag
  • Ausbildung von Innerbetrieblichen Demenzbeauftragten Allgemeinkrankenhaus (IDA)
  • Patientenbetreuung vorwiegend von Fachärzten mit der Zusatzausbildung „Geriater“
  • Angebote spezieller physiotherapeutischer und ergotherapeutischer Leistungen
  • Einsatz von geeignetem Geschirr
  • Angebot demenzsensibler Kost
  • Umsetzung eines besonderen Aufnahmescreenings
  • Nutzung von Demenzzimmern
  • Kontrastreiches Beschilderungskonzept für die Klinik

Besonders aktiv sind wir im Bereich Netzwerkbildung, Wissenstransfer und Öffentlichkeitsarbeit. Im Rahmen der Umsetzung eines Demenzsensiblen Krankenhauses ist daher auch das Vorhaben eines selbständigen und funktionierenden Netzwerkes aus Ärzten, Pflegeeinrichtungen, Sozialstationen, Wohlfahrtsverbänden, Vereinen, Pfarreien und Seniorenbeauftragten der Kommunen realisiert worden. Beim bereits gegründeten KompetenzNetzwerk Demenz handelt es sich um ein institutionelles Verbundnetzwerk aus professionellen Akteurinnen und Akteuren.

Nach oben